News


Youth Needs: Die neue App für Jugendliche 

 

Eine App die Jugendlichen Events und Jugendräume in ihrer Gemeinde aufzeigt und gleichzeitig über jugendrelevanten Themen informiert – das alles kann „Youth Needs“.

 

Unter dem Motto #MeineGemeindeMeineZukunft“ wurde Anfang April die 1. Jugendversammlung im Vereinshaus von Lengmoos abgehalten. Den Jugendlichen wurde dabei die Möglichkeit geboten, sich aktiv an der Zukunftsgestaltung der Gemeinde zu beteiligen. Aus dieser Versammlung ging der Wunsch hervor, eine App mit jugendrelevanten Infos zu gestalten. Diesem Anliegen gingen der Jugenddienst Bozen-Land und der Jugendbeirat Ritten nach und voilà: Youth Needs wurde geboren. Was die App kann? Die Jugendlichen finden diverse Veranstaltungen die in ihrer Nähe (im Einzugsgebiet des Jugenddienstes Bozen-Land) stattfinden. Dabei können sie sich einerseits über diese informieren und andererseits selbst, über ein bestimmtes Verfahren, Veranstaltungen posten. Außerdem werden die gesamten Jugendtreffs mit Standort und Kontakt beschrieben – die Jugendlichen können diese somit unkompliziert mieten. 

Aus der Jugendversammlung ging hervor, dass sich viele Jugendliche bei der Arbeitssuche unsicher fühlen: wer unterstützt mich bei der Jobsuche, wie sieht eine richtige Bewerbung aus oder was genau muss ich bei einer Steuererklärung beachten. Genau diese Punkte werden in der Rubrik „Arbeit“ beschrieben. Die App „Youth Needs“ ist für Android und für IOS verfügbar. Fragen, Anregungen und Feedbacks können gerne an youthneeds@jugenddienst.comgeschickt werden. Vielen Dank an die Partner: Raika Ritten, Gemeinde Ritten und Jugendbeitrat.


Graffiti your City – wenn sich Weltall und Schlern treffen 

 

Vor Kurzem fand das Projekt „Graffiti your city“ in Bozen statt. In Zusammenarbeit mit dem Jugenddienst Bozen-Land und dem Naturmuseum Bozen wurde einer leeren Holzwand farbiges Leben eingehaucht. 

 

Schon seit geraumer Zeit steht eine große Holzwand vor einer Baustelle in der Andreas Hofer Straße in Bozen. Das Naturmuseum Südtirol hat diesem trostlosen Anblick nun ein Ende bereitet und diese zusammen mit Jugendlichen des Jugenddienstes Bozen-Land besprüht. Gemeinsam mit den Profisprayern Aaron Unterholzner und Paul Löwe haben sich die Jugendlichen bei einem Workshop im Jugendraum von Lengmoos auf die neue Erfahrung vorbereitet, das Sprayen erlernt und die Motive erarbeitet. 

An insgesamt drei Tagen besprühten die teilnehmenden Jugendlichen (Agnes Emma Hainz, Andreas Heiler, Carla Dissegna, Carmen Mobrici, Daniel Frasnelli, Madlen Gasser, Marie Plattner, Nina Kompatscher, Samuel Girardi, Simon Etl und Valentina Meraner) diese Wand. Vor allem die Themen Natur und Umwelt lagen den jungen Sprayern am Herzen. Auch die Weltoffenheit und gleichzeitig die Verbundenheit zur Heimat spiegeln sich in den Graffitis wieder; so entstand beispielsweise eine Statue, die verschiedene Religionen vereint oder das Motiv des Schlerns und des SAD Zuges. „Ich möchte den Jugendlichen ein großes Kompliment für Ihre Kreativität und für die technische Umsetzung der Graffitis aussprechen. Bozen wurde wieder ein kleines bisschen farbiger“, so David Gruber, Direktor des Naturmuseum Südtirol.Interessierte können sich das gelungene Graffiti in der Andreas Hofer Straße in Bozen gegenüber vom Batzenhäusl gerne ansehen.


Jugenddienst Bozen-Land: Ein Hoch auf das Ehrenamt 

 

Eine Jungschar – oder Ministrantengruppe zu leiten ist eine große Verantwortung und mit viel Zeitaufwand verbunden. Diesen ehrenamtlichen Einsatz wollte der Jugenddienst Bozen-Land vor Kurzem mit dem „EhrenamtsDANKE“ feiern. 

 

Wenn sich das Jungschar- und Ministrantenjahr dem Ende neigt, ist es für alle Beteiligten ein guter Zeitpunkt zurückzublicken: auf die abwechslungsreichen Stunden, die Ausflüge und die vielen Planungstreffen. Im Einzugsgebiet des Jugenddienstes Bozen-Land sind insgesamt 30 Jungschar- und Ministrantengruppen aktiv, die von Personen ehrenamtlichen begleitet werden. Um diesen GruppenleiterInnen für ihren fleißigen Einsatz zu danken, lud der Jugenddienst Bozen-Land zu einem gemeinsamen Abend beim Stegerhof in Kampidell ein. Es war ein gelungener Abend mit guten Gesprächen, einem regen Austausch untereinander und köstlichen Leckereien. „Gerade in der heutigen Zeit ist es nicht mehr selbstverständlich, dass sich Leute für das Ehrenamt engagieren. Diesen Einsatz gilt es auch in Zukunft wertzuschätzen und zu fördern,“ so Vorstandsvorsitzende Barbara Wild. Der Jugenddienst Bozen-Land wünscht allen GruppenleiterInnen nun einen erholsamen Sommer.  


Jugenddienst Bozen-Land: mit Weitblick in die Zukunft 

 

Vor Kurzem wurde das neue Büro des Jugenddienstes Bozen-Land in Bozen offiziell eröffnet. Zahlreiche Gäste ließen es sich nicht nehmen, die neue Anlaufstelle für Jugendliche zu besuchen.

 

Im Zuge der neuen Veranstaltungsreihe „Perspektive 2019 – mit Weitblick in die Zukunft“ des Jugenddienstes Bozen-Land wurde das neue Büro in der Andreas Hofer Straße 36 in Bozen feierlich eröffnet.

„Mit den Räumlichkeiten wollen wir der Jugendarbeit im wahrsten Sinne des Wortes neuen Raum geben. Das Büro soll Anlaufstelle für Jugendliche und Ausgangsort von neuen Ideen und Projekten werden,“ sind sich die beiden Geschäftsführer Günther Reichhalter und Patrick Ennemoser einig.

Bei einem anfänglichen Rundgang wurden die Organisation und die Tätigkeiten des Jugenddienstes Bozen-Land vorgestellt: Dazu zählt unter anderem ein buntes Programm an aktionsreichen und bildenden Projekten, darunter 97 Sommerwochen vor Ort und eine Reihe von gemeindeübergreifenden Initiativen. Die Vorstandsvorsitzende Barbara Wild begrüßte die Gäste anschließend und freute sich, dass so viele der Einladung gefolgt sind – dies zeugt von Wertschätzung für den Jugenddienst Bozen-Land. „Es ist wichtig, einen Ort der Begegnungen zu schaffen,  so kann es uns gelingen, gute Beziehungen aufzubauen und die Arbeit für unsere Jugendlichen persönlicher zu gestalten,“ so Wild. Nach den Grußworten von Landtagsabgeordneter Waltraud Deeg, des Amtsdirektors für Jugendarbeit Klaus Nothdurfter und dem Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft der Jugenddienste Karlheinz Malojer, wurden die Räumlichkeiten von Pater Peter Stuefer gesegnet. Im gemütlichen Beisammensein wurde abschließend auf die neue Heimat des Jugenddienstes Bozen-Land angestoßen.

 


Kontakt - Allgemein

--------------------

Jugenddienst Bozen-Land

Andreas Hofer Straße 36, 39100 Bozen

Tel.: 0471-324753

info@jugenddienst.com

St.Nr.: 94072680211

 

Kontakt - Sommerprogramm

--------------------

Jugenddienst Bozen-Land

Andreas Hofer Straße 36, 39100 Bozen

Jasmin Saltuari

Tel.: 347 3340181

sommer@jugenddienst.com

St.Nr.: 94072680211